Pfarrei Marklkofen mit Poxau und  Steinberg

Wer glaubt ist nie allein

Allgemeine Informationen der Pfarrgemeinde Marklkofen.

Pfarrei Marklkofen


Neue Urnengräber im kirchlichen Friedhof Marklkofen

 

Aufgrund der allgemeinen Tendenz zunehmender Feuerbestattungen entschloss sich die Kirchenverwaltung zusammen mit Hr. Pfarrer Laumer, Urnengräber im kirchlichen Friedhof anzulegen. Die Möglichkeit bot sich durch mehrere Grabauflösungen an der westlichen Friedhofswand (Weberseite).

7 Urnenkleingräber werden dort Platz finden. Derzeit laufen noch abschließende Planierungsarbeiten. Zeitnah werden im Anschluss die Grabeinfassungen gesetzt, so dass sich rasch ein übersichtliches Erscheinungsbild ergeben wird.

Die Gräber können später vom Grabnutzer je nach Pflegeaufwand entweder bepflanzt, oder mit einer Steinplatte abgedeckt werden. Die Grabinschriften sind später auf Steinplatten individuell gestaltbar, die bei Übernahme des jeweiligen Grabes bereits bauseits an der Friedhofsmauer vormontiert sind. 





Wir öffnen unsre Herzen und machen uns bereit…. 

Unter diesem Motto steht die „Herbergssuche“. 

Es handelt sich bei der „Herbergssuche“, die auch „Frauentragen“ genannt wird, um einen alten, adventlichen Brauch.In seinem Ursprung geht das Frauentragen auf die Herbergssuche von Maria und Josef in Betlehem zurück und ist zugleich zu Ehren Mariens gedacht.

Eine geweihte schwangere Marienstatue wird von Haus zu Haus getragen, verbleibt jeweils für einen Tag in der Familie und lädt für den Abend (es können auch Verwandte, Freunde und Bekannte eingeladen werden) zu Gebet und zur Besinnung auf die Geburt Christi ein (Texte und Gestaltungsmöglichkeiten werden mitgeliefert).

Gerade mit Kindern ist es schön an diesem alten Brauch teilzunehmen. Sie können dabei einen Text vortragen, ein Bild malen oder ein Musikinstrument spielen.

Durch die Herbergssuche soll uns bewusst werden, dass auch wir die Türen und Herzen vor hilfesuchenden Menschen nicht verschließen. 

 

Wer Interesse hat, an diesem schönen alten Brauch teilzunehmen, bitte umgehend bei Renate Schandl, Telefon 08732/1526 melden. 


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!